Virtuelle Bäderschau in Salzburg

Kürzlich waren wir bei Firma Holter eingeladen um ein einzigartiges Pilotprojet zu testen.
Ab sofort ist es möglich die virtuelle Realität nutze zu machen, um Konsumenten im Zuge des Beratungsgespräches in die Welt der Bäder zu entführen. Auch das neu geplante eigene Badezimmer kann so begangen werden, noch bevor die Handwerker tatsächlich mit ihrer Arbeit begonnen haben.

Wie das geht?

Fotorealistische Planung gepaart mit innovativer Darstellungstechnik macht es möglich, geplante Bäder so zu präsentieren, dass der Betrachter das Gefühl hat, direkt im Raum zu stehen und sich darin zu bewegen. Das Badezimmer wird dadurch im wahrsten Sinne des Wortes erlebbar.

 

« ZURÜCK